Bionik – Basisdisziplin und Impulsgeber der Bio-Agenda

REGISTRIERUNG: „Bionik - Basisdisziplin und Impulsgeber der Bio-Agenda“

Das Museum für Naturkunde Berlin, das Bionik-Kompetenznetz BIOKON und das Beratungsunternehmen EVOCO laden Sie herzlich zur zweiten Veranstaltung der Reihe „Biologische Transformation – Von der Natur für die Wirtschaft lernen“ ein. Die Veranstaltung „Bionik - Basisdisziplin und Impulsgeber der Bio-Agenda“ findet am 19. Juni 2019 statt.

Zudem lädt Sie das Museum für Naturkunde und Mediasphere for Nature herzlich ein, an dem Inspirationsworkshop für die Sammlungsdigitalisierung am 20. Juni 2019 teilzunehmen. An dem Tag möchten wir das Thema „Digitalisierung der Sammlungen“ aus der Perspektive der Bionik/Architektur/Ingenieure betrachten. Für uns ist es besonders wertvoll, Ihre Meinung zu den möglichen Zugängen zur Nutzung der Digitaldaten aus unserer Sammlung zu erfahren. Sie bekommen hierbei den exklusive Zugang zur Sammlung des Museums.

Das detaillierte Programm für den 19. und 20. Juni ist unten aufgeführt. Mit diesem Webformular können Sie sich für eine oder beide Veranstaltungen registrieren. Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Veranstaltungsort: Museum für Naturkunde Berlin, Invalidenstraße 43, D-10115 Berlin

 

----------------

PROGRAMM der 2-tägigen Veranstaltung

1. Tag (Mittwoch 19.6.19) 12:00-18:00

Veranstaltung „Bionik - Basisdisziplin und Impulsgeber der Bio-Agenda

Mit Bionik auf dem Weg der biologischen Transformation

Bionik – das Lernen von der Natur für die Technik und Wirtschaft – ist ein wesentliches Element der biologischen Transformation. Effektivität, Effizienz und Resilienz sind nicht nur Überlebens­herausforderungen in der Natur, sondern in Gesellschaft und Wirtschaft erklärte Ziele bei der Wertschöpfung und Teil des Innovationscharakters der Bionik.

Die Veranstaltung „Bionik – Basisdisziplin und Impulsgeber der Bio-Agenda“ ist der zweite Teil der Veranstaltungsreihe „Biologische Transformation – Von der Natur für die Wirtschaft lernen“.

Wir diskutieren mit Ihnen :

  • Bionik in ihrer Bandbreite an Ressourceneffizienz-Beiträgen zum gesamten Wertschöpfungsnetz;
  • Bionik als systemische, interdisziplinäre Innovationsmethode zur Nutzung von Prinzipien der Natur für die Entwicklung und Optimierung nachhaltiger Produkte und Technologien;
  • Bionik in Form von künstlicher Intelligenz, Ameisen- oder evolutionären Algorithmen, Schwarmintelligenz und neuronalen Netzen zur Steuerung von energie-, zeit- und materialeffizienten Prozessen;
  • Bionik für ein menschen-, umwelt- und werteorientiertes Denken und Handeln in Unternehmen;

… in seiner ganzen Vielfalt den Beitrag der Bionik zur Bio-Agenda.

 

Programmübersicht

11:00Registrierung
12:00Mittagsimbiss
12:30

Begrüßung

Dr. Jana Hoffmann (Museum für Naturkunde Berlin)
Dr. Rainer Erb (BIOKON)
Dr. Klaus Stephan Otto (EVOCO)

1) So geht Zukunft - Mit Bionik zur biologischen Transformation

Pitches à 5 Minuten mit anschließender Fragemöglichkeit zu diesen Themen
  • KI/evolutionäre Algorithmen
  • Mensch-Technik-Interaktion
  • Sensorik/Robotik
  • Automatisierungstechnik
  • Smart Materials
  • Organisationsbionik
  • Biomedizintechnik
  • Kreativitäts- und Innovationsmethode Bionik plus evtl. Logistikketten-Optimierung
Ziel: Bandbreite der Bioniklösungen aufzeigen und inhaltliche Inputs für die Diskussionsrunde liefern
 
14:30Kaffeepause
15:00

2) Was Bionik zur Zukunfts-Agenda Deutschlands beitragen wird

Diskussion mit Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Ziel: Bionik als Treiber der „Bio-Agenda“ der Bundesregierung positionieren

17:30Abschluss
18:30Geselliger Ausklang in einem Restaurant

 

2. Tag (Donnerstag 20.6.19) 9:00-13:00

Inspirationsworkshop für die Sammlungsdigitalisierung

Nutzergruppe: Bionik/Architektur/Ingenieure

Im Rahmen des Projekts „Einbindung gesellschaftlicher Akteure in die Planungsphase großer Forschungsprojekte“, gefördert von der Leibniz Research Alliance Open Science, werden im Museum für Naturkunde Berlin zusammen mit Mediasphere for Nature fünf Workshops durchgeführt, die unterschiedliche Berufsgruppen und die breite Öffentlichkeit an der Erstellung eines Erschließungskonzepts für die Sammlungen des Museums beteiligen. Ziel ist es, möglichst viele Perspektiven auf die Sammlungen und unterschiedlichen Nutzungsinteressen zu bekommen.

 

 


   

 

 

 

 

Page 1 of 3

 

Museum für Naturkunde Berlin
Leibniz-Institut für
Evolutions- und Biodiversitätsforschung
2016-2019

 

Leibniz-Gemeinschaft